Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

7.3.2.1 Bedeutung von Kennzahlen

„Kennzahlen sind betrieblich relevante, numerische Informationen“ (Bürkeler, A.: Kennzahlensystem als Führungsinstrument Zürich, 1997 S.6)
Kennzahlen bilden Sachverhalte zahlenmäßig ab. Voraussetzung dafür ist, dass diese Sachverhalte messbar und zählbar sind
Kennzahlen informieren in konzentrierter, zusammengefasster Form über betriebliche Sachverhalte. Dadurch kann es jedoch auch zu Informationsdefiziten kommen (Vgl. Jung, H: Controlling, München 2003, S. 154)
Durch die Verwendung von Kennzahlen kann ein Überblick über den Sachverhalt dargestellt werden, die Position gegenüber Mitbewerber ermittelt werden und Zielsetzungen überprüft und gg. Maßnahmen eingeleitet werden
Kennzahlen sollen der Führungsinstanz bei der Analyse und bei Steuerungsaufgaben dienen (Gladen, W.: Kennzahlen und Berichtssysteme, Wiesbaden 2001, S.12)

Kennzahlen erfüllen folgende Controllingzwecke

1. Risikominderung durch Reduzierung des Informationsmangels

2. Kontrolle des Betriebsgeschehen

3. Erkennen von Schwachstellen

4. Aktivierung ungenutzer Ressourcen

5. Früherkennung einer schwachen Marktposition

6. Erkennen von Wachstumsmöglichkeiten

 

(Vgl. Hopfenback 1989, S. 772, Piontek, J.: Controlling, München 1996, S. 352)

KraazD, 24.02.2005, Seite 1742
Copyright © 2003-2016. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen

Anzeigen