Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

16.5.1.1 Beteiligungscontrolling

Beteiligungen

»Beteiligungen sind Anteile an anderen Unternehmen die bestimmt sind, dem eigenen Geschäftsbetrieb durch Herstellung einer dauernden Verbindung ... zu dienen.« (§271 Absatz 1 Satz 1 HGB, München 2003, S. 68)

Beteiligungscontrolling

»Beteiligungscontrolling ist ein funktionsübergreifendes, integrierendes Teilsystem des koordinierten Controlling mit konsequenter Ausrichtung der Führungsebenen auf die entscheidungsrelevanten Parameter zur Planung und Kontrolle sämtlicher Beteiligungen ...« (Borchers, S.: Beteiligungscontrolling in der Management - Holding, Wiesbaden 2000, S. 51)

Einordnung

»Beteiligungscontrolling ist, von den Aufgabenfeldern her, im strategischen Controlling beheimatet« (Vgl. Littkemann, J.: Beteiligungsspezifisches Konzerncontrolling, in: Controlling & Management 48 Jg.2004, H.1, S.33)

YemaneM, 23.02.2005, Seite 2322
Copyright © 2003-2017. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen
Günther, Schittenhelm
Investition und Finanzierung

Anzeigen