Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

7.3.1.3.2 Abweichungsberichte

Merkmale

Aufmerksamkeit wird auf Sachverhalte gelenkt, die besondere individuelle Entscheidungen erfordern
Auslösungsgrund ist meist die Abweichung von Ist-Werten von vorgegebenen Soll-Werten bzw. die Überschreitung bestimmter Toleranzgrenzen
Abweichungsberichte unterbleiben, wenn keine Abweichung vorliegt
formaler Ausdruck des Prinzips „Management By Exception“

(Vgl. Horváth, P., Controlling, 8.Auflage, München 2001, S. 607)

Vorteile

Vermeidung eines Überangebots an Informationen, da nur in wichtigen Problemfällen ein Bericht generiert wird
geringe Kosten
gutes Instrument zur Kontrolle und zur Auslösung von Steuerungsmanahmen

(Vgl. Jung, H., Controlling, München 2003, S. 143)

Nachteile

schwierige Gestaltung der Toleranzgrenzen
es sollen weder notwendige Steuerungsmaßnahmen unterbleiben, noch sollen zu viele Berichte erstellt werden

(Vgl. Horváth, P., Controlling, 8.Auflage, München 2001, S. 608)

DV-Unterstützung

automatische Berichterstellung bei Soll-Ist-Abweichung

Beispiel

Bericht an Verkaufsleiter, falls Ist-Absatz von den prognostizierten Absatzzahlen abweicht

MunderA, 24.02.2005, Seite 1780
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen

Anzeigen