Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

7.1.1.2. Definitionen des Begriffs »Controlling«

1. Für Carstensen ist Controlling » Ein Modewort das sich mittlerweile in der Betriebswirtschaft entwickelt hat; es wird häufig missverstanden, denn mit Kontrolle hat es nur zum Teil etwas gemeinsam. Richtig angewendet, besteht aber eine gute Möglichkeit ein Unternehmen zu führen und den Gewinn zu maximieren. « (Sven D. Carstensen: Controlling, Hamburg 2003,S.15)

 

2. Hauser beschreibt Controlling als, »Eine Zielorientierung im Sinne der Vorwärtsorientierung mit quantifizierbaren Größen. Controlling bedeutet damit auch Maßnahmenorientierung mit klaren Commitments im Stil der drei W´s: Was ist zu tun?, Wer ist verantwortlich? Wann ist es erledigt?« (Hauser, M. : Controlling im Wandel der Zeit, in: Zeitschrift Controller Ma­gazin 3/01 , S.216 )

 

3. Eine weitere Definition gibt M. Bauer: »Als Konzept hat Controlling den Zweck, Entscheidungen der Unternehmensführung zu unterstützen, ratio­nale Informationssysteme zu gestalten und den Entscheidungsträgern die zur Erfüllung der jeweiligen Aufgaben erforderlichen Informationen in wirt­schaftlicher Form bereitzustellen.« (Bauer, M.: “Lotse in schwerer See“ Was Controller in Deutschland zum Unternehmenserfolg beitragen, in: Zeitschrift Controlling & Management ZfCM 47.Jg. 2003,H.2, S.118)

GarcesMeyerS, 22.06.2004, Seite 1906
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen

Anzeigen