Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

7.1.2.1. Operatives und strategisches Controlling

+ öffnen

Es gibt keine einheitliche Definition für den Begriff „Con­trolling“, um eine gewisse Einheitlichkeit zu schaffen findet man in der Praxis und in der Literatur auch folgende Begriffe:

 

Das operative Controlling
Das strategische Controlling

 

Operatives Controlling

(Vgl. Hermann Becker,Berlin 1993, S.4)

 

Hier ist das Controlling der klassischen Betriebswirtschaft gemeint, also Aktivitäten wie:

 

Betriebsabrechnung (BAB)
Nachkalkulation
Kostenkontrolle
Revision...

 

Strategisches Controlling

(Vgl. Hermann Becker,Berlin 1993, S.4)

 

Hierunter werden die wesentliche Elemente einer geplanten Unternehmensentwicklung verstanden, so wie:

 

• Feinsteuerung

• Frühwarnsystem

 

D.h. man stellt sich die Fragen, ist der Unternehmenskurs richtig; sind die Ziele entsprechen abgesteckt, usw.?

 

Laut einer Umfrage von D. Matschke gewinnt das strategische Controlling in der Praxis langfristig an Bedeutung, so antworteten 90,3% der befragten Unternehmen.

(Vgl. Daniel Matschke: Tendenzen in der Controllingpraxis der 500 Grössten deutschen UN., in: Zeitschrift controller magazin 4/01, S.368)

GarcesMeyerS, 22.06.2004, Seite 1907
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen

Anzeigen