Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

7.3.3.7 Vorbedingungen zur Einführung der BSC

Vorbemerkung

• Es existiert nicht `die` Balanced Scorecard, vielmehr ist immer eine unter­nehmensindividuelle eigenständige Lösung erforderlich. (Vgl. Steinle, C. / Thiem, H. / Lange, M.: Die Balanced Scorecard als Instrument zur Umset­zung von Strategien, in: Zeitschrift controller magazin 1/2001, S. 35)

 • Dennoch soll ein Implementierungsmodell vorgestellt werden, dass eine Implementierung in fünf Phasen vorsieht. Dieses Konzept beruht auf Erfah­rungen von Implementierungsprojekten in mehr als 100 Unternehmen. (Vgl. Horvath & Partner: Balanced Scorecard umsetzen, Stuttgart 2001, S.62)

„…Antrieb zur Erstellung einer BSC…(Robert S. Kaplan / David P. Norton: Balanced Scorecard, Stuttgart 1997, S.288f)

• Klärung und Schaffung von Konsens über Vision und Strategie,

• Aufbau eines Managementteams,

• Vermittlung der Strategie,

• Verknüpfung der Vergütung mit der Erreichung strategischer Zielsetzungen,

• Definieren strategischer Zielvorgaben,

• Abstimmung von Ressourcen und strategischen Initiativen,

• Dauerhafte Investition in intellektuelle und immaterielle Vermögenswerte,

• Schaffung einer Basis für den strategischen Lernprozess.“

HermannJ, 24.02.2005, Seite 1936
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen

Anzeigen