Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

7.3.3.3 Unterschiede der BSC zu klassischen Kennzahlensystemen

Unterschiede

Das Konzept der Balanced Scorecard ist eines der bekanntesten Modelle des Performance Measurement. Die größten Unterschiede zwischen der BSC und „alten“ Kennzahlensystemen bestehen in den Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen, der 4-Perspektiven Sicht, der Strategieorientierung und der Verwendung von nicht-finanziellen Kennzahlen  (Vgl. Jung, H.: Controlling, München 2003, S.173).

Performance Measurement

Performance Measurement („Leistungsmessung“) dient der Beurteilung und Weiterentwicklung der Leistungsfähigkeit von Systemen. Unterneh­men haben heutzutage nicht nur das alleinige Ziel der Gewinnmaximierung (auch wenn es weiterhin das wichtigste Ziel einer Unternehmung bleibt), sondern des weiteren rücken Ziele bzw. Kriterien wie z.B. Liquidität, Kun­denwünsche und Lieferantenbeziehungen immer mehr in den Fokus der Unternehmen. Vorteile des Performance Measurement gegenüber tra­ditionellen Kennzahlensystemen (Vgl. Jung, H.: Controlling, München 2003, S169 f.):

Kundenausrichtung
Überprüfung des Strategieumsetzungsgrades
Lernen der gesamten Unternehmung
Hohe Flexibilität
Leistungsverbesserung

Wichtigste Unterschiede der BSC zu herkömmlichen Kennzahlensystemen

+ öffnen

(Vgl. Jung, H.: Controlling, München 2003, S. 173)

LehmannS, 24.02.2005, Seite 1940
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen

Anzeigen