Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

7.2.3.2.4.2 Statische Einflussfaktoren (Skaleneffekte)

Fixkostendegression

Mit zunehmender Beschäftigung bzw. Kapazitätsauslastung erhält man eine Fixkostendegression, d.h. die benötigten Fixkosten der Produktion sinken mit jedem zusätzlich produzierten Gut.

(Vgl. Ziegenbein K.: Controlling, Ludwigshafen 1998, S. 139.)

 

Zum Beispiel Unternehmen, deren Fix­kosten hoch sind, können ihre Stückkosten durch längere Maschinenlaufzeiten erheblich reduzieren

(Vgl. Sangermann, E.: Kostenrechnungspraxis, 40 Jg., 1996, H. 1, S.37.).


Betriebsgrößeneffekt (Economies of Scale)

»Kostensenkungen können sich nicht nur aus einer verbesserten Auslastung sondern auch aus einer entsprechenden Betriebsgröße ergeben« :

(Coenenberg, A.: Kostenrechnung und Kostenanalyse, München 2003, S. 187.)

 

Vorteile beim Einkauf von Rohstoffen
Marktmacht
Forschung und Entwicklung (gebündeltes Know-how)
Spezialisierung

BorovacA, 24.02.2005, Seite 1969
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen

Anzeigen