Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

7.2.3.2.4.4.1 Berechnung der Kostenentwicklung

Kostenentwicklung

Die Stückkosten reduzieren sich pro Verdopplung der kumulierten Produktionsmenge auf das Niveau der Lernrate.

 

 

Beispiel:

Die Lernrate L sei 75 %, die produzierte Menge des Prototyps (Nullserie) beträgt 1 (Xo= 1) und die Kosten eines Produkts betragen 10 €. Damit ergibt sich folgende Kostenentwicklung für die letzte produzierte Einheit:


+ öffnen

(Vgl. Coenenberg, A./Baum H., Günther T.: Strategisches Controlling, Stuttgart 1999, S.96.)

Anzahl der Verdopplungen

Durch Umformung der Gleichung Xn = 2n * Xo,

erhält man die Anzahl der Verdopplungen n :

 


+ öffnen

Anzahl der Verdopplungen bei einer Nullserie

Besteht die Nullserie aus einer Einheit, also Xo = 1, ergibt sich vereinfacht folgende Gleichung:


+ öffnen

Kosten der n-ten Einheit Kn

Durch einsetzen in die Formel Ko * Ln = Kn, ergibt sich folgender Zusammenhang:


+ öffnen

Durch beidseitiges Logarithmieren folgt:


+ öffnen

Degressionsfaktor b

Der Quotient (-ln L/ln 2) wird als Degressionsfaktor b bezeichnet. Je kleiner die Lernrate L, desto größer wird das Kostensenkungspotenzial (1 - L) und es ergeben sich höhere Werte für den Degressionsfaktor b. Der Degressionsfaktor b vereinfacht die Gleichung zur Berechnung der Kosten für das n - te produzierte Stück folgendermaßen:


+ öffnen

BorovacA, 21.12.2013, Seite 1989
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen

Anzeigen