Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

7.4.1.3.4 Kapazitätsplanung

Aufgaben

Personelle, maschinelle und materielle Engpässe im Voraus feststellen, um mit Maßnahmen gegensteuern zu können.
Falls keine Engpässe ersichtlich sind, dient sie der optimalen Auslastung der Einsatzmittel, um Spitzenbelastungen und Unterbelastungen auszugleichen.

(Vgl. Jung, H.: Controlling, München 2003, S. 626)

Voraussetzung

Die Durchführung erfolgt im Anschluss an die Terminplanung.

Hilfsmittel

Belastungsdiagramm: Kapazitätsbedarf in Abhängigkeit von der Zeit.

(Vgl. Preißner, A.: Praxiswissen Controlling, 2. Auflage, München 2001, S. 54 f.)

Maßnahmen

Personalverschiebungen innerhalb des Unternehmens vornehmen
Neues Personal einstellen 
Auftrag an Fremdfirma vergeben 
Kritische Aktivitäten verschieben und/oder dehnen. Verschiebung des Endtermins muss ggf. akzeptiert werden.

(Vgl. Schmitz, H., Windhausen, M.: Projektplanung und Projektcontrolling, Düsseldorf 1986, S. 80)

KucherA, 24.02.2005, Seite 2313
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen

Anzeigen