Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

15.4.1.5 Einflussbereiche

Kostenstruktur Hohe Make- und niedrige Buy-Umfänge führen zu hohen fixen und geringen variablen Kosten, d.h. Kapitalbindung steigt. Umgekehrt verbessert sich durch Outsourcing die Kostenflexibilität durch einen höheren Anteil der variablen Kosten
Leerkostenrisiko steigt
Versorgungsrisiko, Abhängigkeit von Lieferanten sinkt, Abhängigkeit von internen Leistungsträgern steigt
Qualifikation/Anzahl des benötigten Personals à Know-How-Basis
Machtverteilung im Unternehmen Outsourcing führt zur Erhöhung des Beschaffungsvolumens, der Einkauf gewinnt an Bedeutung. Insourcing führt zu einer Bedeutungszunahme für die eigenen Leistungsersteller (Produktionsstätten und Werke)

(Vgl. Schneider,D.: „Strategisches Insourcing – Outsourcing – Controlling mit Make-or-buy-Portfolios”; Controller Magazin 4/96 und Ziegenbein, K.: Kompakt-Training Controlling, Ludwigshafen 2001)

StotzS, 23.02.2005, Seite 2318
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen

Anzeigen