Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

16.5.2.5 Due Dilligence

Due Dilligence (Analyse & Beurteilung)

Eine Untersuchung der wirtschaftlichen Lage ist für eine Akquisition unumgänglich. Dabei werden das Produktportfolio, die Risiken durch Substitutionsprodukte, Märkte und Marktsegmente, Wettbewerbsposition und Kundensegmente und nicht zu vergessen auch die internen Prozesse untersucht. Aber diese Untersuchung ist nicht komplett ohne die Bewertung der bilanziellen Lage. In der Bilanz wird vor allem auf Wertberichtigung, Forderungsausfällen und Haftungsverhätnisse geachtet, da diese den Unternehmenswert, zumindest aus Sicht der akquirierenden Unternehmen, mindern.Zu guter Letzt wird auch der rechtliche Aspekt betrachtet. Alle bestehenden Verträge werden grundsätzlich überprüft. In dieser Untersuchung wird augenmerklich darauf geachtet dass Gesellschaftsanteile nicht belastet sind, Stammkapital voll eingezahlt wurde und keine Hypotheken oder sonstige Forderungen auf das Vermögen des Akquisitionsobjekts bestehen. (Vgl. Wurl, H.-J.: Industrielles Beteiligungscontrolling, Darmstadt 2003, S.22)

YemaneM, 23.02.2005, Seite 2329
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen
Günther, Schittenhelm
Investition und Finanzierung

Anzeigen