Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

7.2.4.2.1 Gemeinkosten-Wertanalyse

Was ist Gemeinkosten-Wertanalyse?

Die Gemeinkosten-Wertanalyse ist ein Verfahren zur Reduzierung von (Kostenträger-) Gemeinkosten, insbesondere im Bereich der Verwaltung. Hierbei wird für eine kurze Zeit (nicht periodisch) das gesamte mittlere Management eines Unternehmens mobilisiert. In einem systematischen Ablauf wird untersucht, ob in den einzelnen Kostenstellen Kosten und Nutzen der erbrachten Leistungen in einem sinnvollen Verhältnis zueinander stehen. Als Ziel wird von der Geschäftsleitung üblicherweise 40% Kostensenkung festgelegt. Dies soll nicht abschreckend wirken sondern eher motivierend. In der Praxis liegt die Einsparung durch eine Gemeinkosten-Wertanalyse durchschnittlich zwischen 12% – 20 %. (Vgl. Horváth, P.: Controlling, 2002 München, S. 269 f)

Ziel der Gemeinkosten-Wertanalyse

„Unnötige Leistungen“ abschaffen.
„Erhaltenswerte Leistungen“ kostengünstiger erstellen.

Ablauf der Gemeinkosten-Wertanalyse

+ öffnen

MiceliP, 24.02.2005, Seite 2367
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen

Anzeigen