Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

11.3.6 Benchmarking

Beim Benchmarking handelt es sich um eine Methode zum Vergleichen von Prozessen hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit anhand von Kennzahlen.

Benchmarking-Ebenen

Innerhalb eines Unternehmens, also beispielsweise zwischen verschiedenen Werken.
Mit anderen Unternehmen der selben Branche.
Mit anderen Unternehmen anderer Branchen. So ähneln sich beispielsweise die Prozesse, die beim automatischen Verpacken von Pralinen ablaufen, denen bei der Bestücken von Leiterplatten.

Beispiele für Benchmarks in der Logistik

Lieferbereitschaftsgrad (pünktlich gelieferte zu insgesamt gelieferten Produkten)
Reichweite der Fertigfabrikate (Lagerbestand zu durchschnittlichem Verbrauch)
Durchlaufzeit
Auslastungsgrad der Produktionsmittel (Kapazitätsnutzung zu verfügbarer Kapazität)
Anteil der Logistikkosten am Umsatz

SchaeferKunzJ, 21.02.2005, Seite 657
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen

Interne Verweise

[<] BWL11 [>]

Anzeigen