Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

14.2.3.1 Begriff und Aufbau

+ öffnen

Bilanzwaage

Begriff

Nach der Erstellung des Inventars ist der Kaufmann verpflichtet, eine Bilanz (italienisch: bilancia = eine im Gleichgewicht befindliche Waage) aufzustellen. Die Bilanz ist eine Kurzfassung des Inventars in Kontenform. Das Vermögen wird dabei als Aktiva, das Eigenkapital und die Schulden bzw. Verbindlichkeiten als Passiva bezeichnet. Die Passiva geben dabei über die Herkunft, die Aktiva über die Verwendung des Kapitals Auskunft.

Bilanzgleichung

Für die Bilanz gilt immer die Bilanzgleichung: Aktiva = Passiva

SchaeferKunzJ, 21.02.2005, Seite 755
Copyright © 2003-2017. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Der neue Buchführungsmaßstab!

+ öffnen
Jan Schäfer-Kunz
Buchführung und
Jahresabschluss

Jetzt mit eigenem Portal !

Interne Verweise

[Überprüfungsfrage]

[<] ERW04 [>]

Medien

[Video]

Anzeigen