Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

12.4.5.2 Kanban-System

Das Kanban-System ist ein dezentrales Fertigungssteuerungssystem, das in den siebziger Jahren in Japan entwickelt wurde. Es funktioniert nach dem Hol-Prinzip: Wenn ein Behälter mit Teilen leer ist, wird er zusammen mit einer »Kanban-Karte« bei der vorangegangenen Fertigungsstufe gegen einen vollen Behälter ausgetauscht. Die vorangegangene Fertigungsstufe produziert dann wieder neue Teile, um den Behälter aufzufüllen. Durch das Kanban-System entstehen selbststeuernde, dezentrale Regelkreise was zu einer hohen Flexibilität führt.


+ öffnen

(Vgl. Spur, G.: Fabrikbetrieb, München, Wien 1994, S. 179)

SchaeferKunzJ, 21.02.2005, Seite 779
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen
Vahs, Schäfer-Kunz
Einführung in die
Betriebswirt-
schaftslehre

Jetzt für Deutschland, Österreich und die Schweiz! Portal zum Buch

Interne Verweise

[<] BWL12 [>]

[Überprüfungsfrage]

Anzeigen