Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

12.4.6 Total Quality Management

Unter Total Quality Management (TQM) wird die umfassende Orientierung von Unternehmen an der Zielgröße Qualität verstanden.

Prozessorientierung

Die Qualitätssicherung bezieht sich nicht nur auf die Überprüfung erzeugter Produkte (also der Prozessergebnisse) sondern versucht, gemäß dem Motto: »Mach’s gleich richtig« die Herstellungsprozesse so zu gestalten, dass keine Fehler auftreten können.

Mitarbeiterorientierung

Da Mitarbeiter die Hauptverantwortung für die Qualität tragen, sollen sie in die Qualitätssicherung eingebunden und bei Ihnen ein durchgängiges Qualitätsbewusstsein geschaffen werden.

Ständige Verbesserungen (KVP, Kaizen, CIP)

Durch ständige (kleine) Verbesserungen sollen die bestehenden Prozesse und Produkte dauernd hinterfragt und Verbesserungsvorschläge erarbeitet und umgesetzt werden.

Kundenorientierung

Schaffung einer Produkt- und Dienstleistungsqualität entsprechend der Erwartungen der Kunden. Dabei sollten auch andere Abteilungen innerhalb eines Unternehmens als »interne« Kunden betrachtet werden.

SchaeferKunzJ, 21.02.2005, Seite 781
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Buchempfehlung

+ öffnen
Vahs, Schäfer-Kunz
Einführung in die
Betriebswirt-
schaftslehre

Jetzt für Deutschland, Österreich und die Schweiz! Portal zum Buch

Interrne Verweise

[<] BWL12 [>]

Anzeigen