Informationen zur Betriebswirtschaftslehre!

14.2.8.2.4 Bewirtungsaufwendungen

Bewirtungsaufwendungen sind Aufwendungen für den Verzehr von Speisen, Getränken und sonstigen Genussmitteln aus geschäftlichem Anlass.  Nur 70 % (Stand 2004) der Bewirtungsaufwendungen dürfen über das Konto »6640 Bewirtungskosten« steuerlich geltend gemacht wer­den. 30 % werden über das Konto »6644 Nicht abzugsfähige Bewirtungskosten« inklusive der entsprechenden Vorsteuer gebucht, das nicht auf das GuV-Konto sondern direkt auf das Eigenkapital abgeschlossen wird.

Beispiel

Gesellschafter Schäfer war mit einem Kunden der Skapen GmbH essen. Den Rechnungsbetrag von 100 € + 16 € Umsatzsteuer hat er mit der Kreditkarte der Skapen GmbH gezahlt:

 

6640 Bewirtungskosten, 70 €;

1405 Vorsteuer 16 %, 11,20 €;

6644 Nicht abzugsfähige Bewirtungskosten, 34,80 €

an

1800 Bank, 116 €

SchaeferKunzJ, 25.02.2005, Seite 937
Copyright © 2003-2018. Alle Rechte vorbehalten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Der neue Buchführungsmaßstab!

+ öffnen
Jan Schäfer-Kunz
Buchführung und
Jahresabschluss

Jetzt mit eigenem Portal !

Interne Verweise

[<] ERW09 [>]

Medien

[Video]

Anzeigen